top of page

Tipps & Tricks: Die perfekte Kleiderwahl für dein Fotoshooting



1. So wichtig ist das richtige outfit


Und da bin ich mal wieder! Nicht nur das Licht und die Lokation sind wichtig für ein tolles Fotoshooting, nein auch die Kleiderwahl braucht besondere Aufmerksamkeit. Stell dir folgendes vor...

Wir stehen an einem malerischen Fleckchen in der Natur, beim schönsten Sonnenuntergang der die atemberaubende Umgebung in warmes, weiches Licht taucht...


Du trägst alte Turnschuhe in einem leuchtenden pink mit dicker weisser Sohle, eine Jeans die nicht mehr ganz so vorteilhaft sitzt, ein rotes Sweatshirt mit einem großen bunten Aufdruck vorne drauf, unter dem sich dein Babybauch versteckt und hast Deine Haare evtl. nicht mehr geschafft zu stylen und der rauswachsende Ansatz ist schon lange sichtbar. Hast Du das Bild vor Augen? Genau! Sicher denkst Du jetzt, dass ich etwas übertrieben habe, aber genau das und andere Szenarien durfte ich schon fotografieren. Dir ist atürlich klar, dass Du so nicht zu einem Fotoshooting gehen würdest, dennoch fragst Du Dich, worauf Du bei der Outfitwahl beachten solltest? Ich helfe Dir!


Natürlich hängt alles von verschiedenen Faktoren ab: vom Anlass des Shootings, von der Location, von den anderen Personen im Bild und natürlich auch von Deiner Persönlichkeit.







2. Die Wahl der Kleidung beeinflusst das Bildergebnis


Informiere Dich über den Stil deines Fotografen: Welche Art von Bildern macht er/sie normalerweise? Finde heraus, welchen Stil Du magst und ob Du zu dem des Fotografen passt. Denn je nachdem wird er/sie seine/ihre Ideen für das Shooting umsetzen – mit entsprechendem Kleidungsstil.


Nimm Rücksicht auf die Location: Wo findet das Shooting statt? In einem Studio oder Outdoor? Auf dem Land oder in der Stadt? Bei Sonnenschein oder Regenwetter? Je nachdem solltest Du dich bekleiden – mit geeigneter Kleidung wirkt alles viel stimmiger.


"Kleider machen Leute" ist ein altes Sprichwort, das besagt, dass die Art und Weise, wie wir uns kleiden, viel über unsere Persönlichkeit aussagen kann. In der Fotografie ist das genauso. Die Kleidung, die Du für Dein Fotoshooting auswählst, kann eine große Wirkung auf das Endergebnis haben.




3. Stilrichtungen und Farben beim Fotoshooting


Wenn Du dir Kleider für Dein Fotoshooting aussuchst, solltest Du zunächst überlegen, welchen Stil Du möchtst. Soll es lässig, verspielt oder elegant sein? farbig oder dezent neutral? Jetzt kann die Suche nach den perfekten Kleidern beginnen. Kleidungstücke die sich z.B. im Wind oder bei Bewegung mitbewegen, sorgen für Dynamik im Bild. Kleider mit weiten Ärmeln und Röcken sind ideal für diesen Effekt. Auch Kleider in helleren Farben wirken auf Fotos softer und romantischer. Dunklere Kleider können dagegen härter und kantiger wirken. Ich orientiere mich auch gerne an den Farben der Umgebung. Schau dir an, was die Natur an der Lokation zum Zeitpunkt Deines geplanten Shootings zu bieten hat und lass dich davon inspirieren.



4. Kombination von Kleidungsstücken beim Fotoshooting


Eine Sache ist es ein passendes Outfit für sich allein zu finden. Kommst Du aber mit Deinem Partner oder der ganzen Familie zum Shooting, solltest Du doch noch ein paar Sachen beachten.


Kombiniere verschiedene Farben! Trau Dich! Hier wieder ein Szenario... Es ist Herbst, wieder ein herrlicher Sonnenuntergang, die Sonnenstrahlen funkeln durch die bunten Blätter und mittendrin eine 5 Köpfige Familie... Alle mit Jeans und weißem Shirt gekleidet.

Na hast Du das Bild im Kopf? Und jetzt genau die selbe Situation, aber die Familie ist in herbstlichen Farben gekleidet. Die Mutter trägt ein dunkelgrünes Strickkleid, der Vater einen tiefweinroten Strickpullover, eine braune Hose, die Kinder tragen etwas dunkes senf, khaki und etwas petrol... Einige haben kuschlige Accessoires, manche Strickmützen und einer einen Schal. Ich denke, Du kannst Dir den Unterschied vorstellen.




5. Muster & Stoffe


Starke Muster oder Aufdrucke können störend wirken und vom eigentlichen Motiv ablenken.

Bob der Baumeister auf dem Pulli oder Elsa auf dem Kleid sollten lieber im Kleiderschrank bleiben. Auch starke Kontraste wie schwarz-weiße Querstreifen sind eher unvorteilhaft. Ein feines Blümchenmuster auf einem schönen Sommerkleid ist hingegen oft schmeichelhaft.

Bei der Stoffwahl solltest Du dich an der Jahreszeit orientieren. Strick wirkt in kalten Jahreszeiten immer sehr gemütlich, warm und natürlich. Leichte Stoffe sind in den warmen Monaten hervorragend geeignet.


6. Accessoires beim Fotoshooting


Natürllich sollten dezente Accessoires nicht fehlen! Schöner, schlichter Schmuck. Ein Haarband, eine schöne Schleife bei Mädchen, ein kuschliger Schal oder eine warme Strickmütze, natürlich wieder passend zu der Jahreszeit und dem Thema sind immer willkommen.



7. Die 5 größten Fehler bei der Kleiderwahl


Ich hatte sie schon erwähnt... die schwarz/weißen Querstreifen und große Aufdrucke.

Auch unter den Spitzenreitern: unvorteilhaft enge Kleidung. Auch einer meiner Favouriten: alle im Partnerlook - alle Jeans & weißes Shirt und auch nicht zu vergessen, unbequeme Kleidung in der Bewegung fast unmöglich ist oder die falschen Schuhe in denen man kaum laufen kann.



13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page